Cashflow Game

Ankündigungen von Treffen und Feedback zu vergangenen Treffen

Cashflow Game

Beitragvon Manifold » Do 7. Jul 2011, 12:17

Hallo,
letztes Treffen bin ich auf das Cashflow Spiel nach Robert Kiyosaki ("Rich dad poor dad") aufmerksam gemacht worden.
Dafür scheint es in München zwei Clubs zu geben, bei denen man das regelmässig spielen kann.
http://www.cashflow-club-muenchen.de/
http://www.cashflowclubs.de/clubs/muewest

angeblich sollte nächsten Freitag (15.7) ein Spiel stattfinden, ich konnte aber dazu nichts finden.
Was sollte man als Anfänger mitbringen, d.h. wie kann man sich am besten vorbereiten?

Ich sehe gerade, dass gibt es auch als kostenloses Online game: http://webgame.richdad.com

Lohnt sich übrigens der Termin:
Cashflow Training mit Ron Salvador in München, Hotel Ibis München Nord
Dienstag, 26.07.2011 um 18:30-22:00
http://de.amiando.com/Cf-M.html
oder ist es sinnvoller erstmal durch Spielen grundsätzlich Erfahrung zu sammeln?

gruß
Manifold
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 16:32

Re: Cashflow Game

Beitragvon Sunny » Do 7. Jul 2011, 17:39

Ich habe da ne ganze Zeit lang mitgespielt und fands echt gut. Termine und Veranstaltungsorte sowie auch Kontaktinfos findest Du doch unter den beiden Links. Sehr verwunderlich finde ich jedoch, dass der eine Veranstalter 5 EUR Teilnahmegebühr verlangt. Die Spieleabende sind sonst in der Regel kostenlos. Ich war immer bei der Spielrunde, die mittlerweile etwas außerhalb von München ist, weil ich es da sympathischer fand. Bei dem in München war ich auch einmal. War nicht schlecht, aber schon sehr kommerziell. Schau Dir beide Runden einfach mal selbst an.

Mitbringen solltest Du nur einen Taschenrechner. Mit Kopfrechnen klappt es aber auch.

Bzgl. des Trainings keine Ahnung. Ich denke aber es macht Sinn, dass Spiel wenigstens schon einmal gespielt zu haben, damit Du weißt worum es geht. Wenn das mit dem Webgame geht, könntest Du es aber auch schon mal da ausprobieren.
Benutzeravatar
Sunny
Administrator
 
Beiträge: 290
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 16:15

Re: Cashflow Game

Beitragvon livin » Do 7. Jul 2011, 18:38

Schaut interessant aus, hab ein Video dazu gesehen.

Könnten wir doch auch mal spielen in unserer Gruppe oder?
livin
 
Beiträge: 231
Registriert: So 13. Feb 2011, 18:11

Re: Cashflow Game

Beitragvon Sunny » Do 7. Jul 2011, 18:44

Klar, habe ich beim letzten Treffen auch schon vorgeschlagen. das Basisspiel 101 kostet nur 200 EUR. Das Ergänzungsspiel 202 habe ich sogar. Vielleicht kommt mein Bekannter, der letzte Woche da war, ja aber noch mal und bringt das Spiel mal mit.
Benutzeravatar
Sunny
Administrator
 
Beiträge: 290
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 16:15

Re: Cashflow Game

Beitragvon livin » Do 7. Jul 2011, 19:31

Das ist aber ein teures Brettspiel.
Der Erfinder hat definitiv verstanden wie man Geld macht. :D

Fänd ich aber cool, ich liebe Spiele.
livin
 
Beiträge: 231
Registriert: So 13. Feb 2011, 18:11

Re: Cashflow Game

Beitragvon ababarnett » Do 7. Jul 2011, 22:40

Auch voll dabei wenn wir das mal spielen :)
Klingt ja echt interessant.
ababarnett
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 3. Feb 2011, 18:03

Re: Cashflow Game

Beitragvon Manifold » Fr 8. Jul 2011, 09:08

kleines Update: ich habe im Netz das "Cashflow - The E-Game" als Computerspiel gefunden.
damit kann man gegen Computerspieler und per Internet gegen andere Spielen.
Es gibt beide Varianten 101 und 202.

Spätestens nach ein paar Spielen gegen den Computer hat man den Dreh raus und muss eigentlich grosses Pech haben um nicht zu gewinnen
(ich habe 3x gespielt). k.A. ob es Unterschiede zum Brettspiel gibt. jedenfalls wird man auch gezwungen alle Posten der Bilanz zuzuordnen
und immer wieder "Neuberechnen" zu klicken.
Also eigentlich ist es trivial und bietet in etwa den Spielspass von Monopoly. MIt echten Mitspielern wohl etwas mehr weil man dann noch verhandeln kann?

Mal sehen wie die 202 Variante ist...

Die Idee für ein gemeinsames Spiel klingt gut.
zur Not können wir das auch erstmal online durchführen.
Manifold
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 16:32

Re: Cashflow Game

Beitragvon Sunny » Fr 8. Jul 2011, 18:37

Hab das Webgame jetzt auch ein paar mal gespielt und es ist ganz nett, wenn man das Brettspiel schon kennt. Scheint das gleiche zu sein, wie das PC Spiel. Auf Dauer ist die Webvariante aber genauso witzlos, wie Monopoly online.

Bei 101 kann man eigentlich nur gewinnen, weil der Markt immer nur bergauf geht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis man gewinnt.

Was mir bei der Onlineversion total fehlt, ist der Lerneffekt, den man beim Brettspiel hat, wenn man mit anderen Leuten zusammen spielt und sich austauscht.
Benutzeravatar
Sunny
Administrator
 
Beiträge: 290
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 16:15

Re: Cashflow Game

Beitragvon Manifold » So 10. Jul 2011, 11:59

mit Gewinnen meinte ich ein Spiel gewinnen, d.h. als erster im Fasttrack seinen Traum kaufen oder $50K Cashflow erreichen.

Einige Spielelemente halte ich für sinnlos bis befremdlich, die sich überhaupt nicht aufs RL übertragen lassen:
[Mit Charity kann man mit bis zu zwei Würfeln voranschreiten, dochs was nützt das im Rat race?] EDIT: ok, man bekommt häufiger paychecks.
der Fast track ist IMHO sinnlos. Man kann praktisch keine strategischen Entscheidungen treffen,
sondern es ist praktisch ein reines Glückspiel bei dem man sinnlos sein Geld verpulvert und die anderen nervös macht.
DIe Zuordnung der Posten zu den Bilanzen mag am Anfang lehrreich sein, aber nach ein paar Mal hat man es verinnerlicht
und dann ist es nur noch nervtötend und hält das Spiel auf.
Man lernt, dass Kinder zu bekommen Zufall ist (Verhütung?) und etwas Negatives, das nur Geld kostet...
Ebenso hat man keinen Einfluss darauf, ob der Spieler sich z.B. total sinnlose Ausgaben (z.B. Sportwagen) zulegt,
die er sich momentan überhaupt nicht leisten kann.
Besser wäre es gewesen eine Variable "Personal happiness/satisfaction" einzuführen,
die bei zu wenig Freizeit sinkt (im schlimmsten Fall Burn-out mit Aussetzen) und mit Freizeitaktivitäten zunimmt.
Darum geht es doch letztendlich, nicht? Vielleicht leben manche Hardcore-Materialisten nur für ihren Kontostand?

EDIT: was mir fehlt ist die Hypotheken teilweise zu tilgen und dadurch mehr cashflow zu bekommen.
Im RL wird man in D wohl kaum mehrfach Hypotheken aufnehmen können und ein die Tilgung+Zinsen kaum durch die Mieteeinnahmen gedeckt sein.

Bei 101 kann man kaum in den stock market eingreifen und lernt quasi nur konservativ in real-estate zu investieren.
Bei 202 wird im das Spiel im wesentlichen um stocks und options erweitert, man kann Immobilien verkaufen, und es wird etwas schwieriger.
Ich denke jeder soll 101 erstmal online üben, bis er für 202 bereit ist, welches ich für sinnvoller zum Zusammenspielen halte.
Online kann man mit der message box zur Not auch kommunizieren, was natürlich nie so gut ist und Spass macht, wie im RL zu spielen.
Manifold
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 16:32

Re: Cashflow Game

Beitragvon Manifold » Di 19. Jul 2011, 17:32

bertram hat geschrieben:Anmerkung: Ich finde der größte Unterschied zum Online-Game liegt darin, dass du dir gegenseitig zum Erfolg verhelfen kannst, und ich denke gerade das ist ja auch aufs RL übertragbar

ich denke das kann man im OG auch (messagebox), es ist nur umständlicher und eben nicht Angesicht zu Angesicht.
dafür ist die Einstiegshürde online viel geringer: man braucht kein teures Brettspiel, findet international Mitspieler, kann bequem von überall spielen und vergeudet nicht viel Zeit mit Rechnen.

Wer hätte Lust auf eine online Cashflow 202 Spiel diesen Mittwoch oder Do 20 Uhr zum Üben?
Manifold
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 16:32

Nächste

Zurück zu Treffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron